Verein

Die Register

der Feldmusik Bennau

  • Flöten

    Flöten Aktuelle Besetzung:

    Andrea Kälin (Aktivmitglied)
    Michèle Schuler (Aktivmitglied)
    Nadya Hitz-Steinauer (Aktivmitglied)
    Nicole Blöchliger (Aktivmitglied)
    Oliver Haeffner (Aktivmitglied)
    Olivia Merz (Aktivmitglied)
    Susanne Grätzer-Petrig (Aktivmitglied)


    Die schönen Flöten bezaubern die Zuhörer. Eine Flöte, mittelhochdeutsch Floite, Vloite, Flaute (aus dem altfranzösischen flaüte bzw. dem lateinischen flatuare und flatare: „wiederholt blasen“, „kontinuierlich blasen“, Frequentativa von flare: „blasen“) ist ein Ablenkungs-Aerophon, bei dem ein Luftstrom über eine Kante (Schneide) geführt wird, an der er in Schwingung gerät (vergleiche die Artikel Holzblasinstrument und Pfeife). In der Hornbostel-Sachs-Systematik werden Flöten daher als Schneideninstrumente bezeichnet.
  • Klarinetten

    Klarinetten Aktuelle Besetzung:

    Bettina Kälin (Aktivmitglied)
    Daniel Petrig (Aktivmitglied)
    Edgar Fuchs
    Helene Steudler (Aktivmitglied)
    Lukas Federer
    Marina Bisig
    Markus Staub (Aktivmitglied)
    Martin Grätzer-Petrig (Aktivmitglied)
    Michelle Gübeli (Aktivmitglied)
    Natalie Langhart (Aktivmitglied)
    Roland Zehnder (Aktivmitglied)
    Trudy Kälin-Lacher (Aktivmitglied)
    Yvonne Föllmi-Bisig (Aktivmitglied)


    Die Klarinette ist ein transponierendes Musikinstrument aus der Familie der Holzblasinstrumente. Sie hat eine vorwiegend zylindrische Bohrung. Ihr Mundstück ist wie beim Saxophon mit einem einfachen Rohrblatt ausgestattet. Der Name des Instruments (italienisch clarinetto[1]: „kleines Clarino“) wird darauf zurückgeführt, dass sie im hohen Register ähnlich klingt wie die hohe Clarin-Trompete, deren Funktion sie im 18. Jahrhundert teilweise übernahm.
  • Bass-Klarinetten

    Bass-Klarinetten Aktuelle Besetzung:

    Eveline Schuler (Aktivmitglied)
    Monika Züger-Schönbächler (Aktivmitglied)
    Sandra Kälin-Besmer (Aktivmitglied)


    Die Bassklarinette ist ein Holzblasinstrument, der Bass der Klarinettenfamilie. Als transponierendes Musikinstrument klingt sie in tief-B, also eine große None tiefer als notiert. Die Kontrabassklarinette liegt noch eine Oktave tiefer, die Subkontrabassklarinette ist das tiefste Instrument der Klarinettengattung. In manchen älteren Werken (z. B. bei Wagner oder Maurice Ravel) wird auch eine Bassklarinette in A verlangt. Da aber Instrumente in dieser Stimmung heute nicht mehr gebaut werden, muss der Klarinettist, wenn er ein B-Instrument verwendet, die Stimme entsprechend (primavista) transponieren. Abgesehen von der normalen Notation im Violinschlüssel wird, vielfach in französischen Werken, auch der Bassschlüssel verwendet, in dem eine Oktave tiefer, also einen Ganzton über dem klingenden Ton, notiert wird.
  • Trompeten

    Trompeten Aktuelle Besetzung:

    Carla Zehnder-Bissig (Aktivmitglied)
    Christian Hitz-Steinauer (Aktivmitglied)
    Luca Grätzer (Aktivmitglied)
    Max Steiner (Aktivmitglied)
    Pirmin Steiner (Aktivmitglied)
    Roland Kälin-Dubacher (Aktivmitglied)
    Roman Inderkum (Aktivmitglied)
    Simon Märchy (Aktivmitglied)


    Die Trompete ist ein hohes Blechblasinstrument, das als Aerophon mit einem Kesselmundstück nach dem Prinzip der Polsterpfeife angeblasen wird. Die Mensur ist relativ eng, ein großer Teil des Rohres ist zylindrisch und der Schalltrichter entsprechend weit ausladend. Die Rohrlänge der am häufigsten vorkommenden B-Trompete beträgt ca. 134 cm.
  • Posaunen

    Posaunen Aktuelle Besetzung:

    Andreas Ochsner (Aktivmitglied)
    Meiri Kälin
    Nicolas Grätzer (Aktivmitglied)
    Peter Kälin (Aktivmitglied)


    Die Posaune ist ein tiefes Blechblasinstrument, das wegen seiner weitgehend zylindrischen Bohrung (enge Mensur) zu den Trompeteninstrumenten zählt. Der Ton wird mittels Anregung der natürlichen Resonanzen des Instruments durch Lippenschwingungen des Bläsers erzeugt.
  • Saxophon

    Saxophon Aktuelle Besetzung:

    Barbara Edelmann-Schönbächler (Aktivmitglied)
    Erhard Kälin (Aktivmitglied)
    Lara Zehnder (Aktivmitglied)
    Linda Schilliger (Aktivmitglied)
    Nadine Schibli (Aktivmitglied)
    Sheila Grätzer (Aktivmitglied)
    Yvonne Kälin (Aktivmitglied)
    Zoe Schönbächler


    Das Saxophon (nach reformierter Schreibung auch Saxofon) ist ein Musikinstrument aus Messing.[1] Das Rohr ist konisch, es weitet sich also zum Ende hin. Damit unterscheiden sich alle Bauweisen des Saxophons etwa von der zylindrischen Klarinette. Das Saxophon gehört der Definition nach anders, als sein metallischer Korpus vermuten lässt, zur Familie der Holzblasinstrumente, da sein Ton mit Hilfe eines Rohrblatts erzeugt wird.
  • Euphonium

    Euphonium Aktuelle Besetzung:

    Anita Ruhstaller (Aktivmitglied)
    Ivo Maiolo (Aktivmitglied)
    Kilian Kälin


    Das Euphonium (griechisch: wohlklingend) ist ein tiefes Blechblasinstrument, das aufgrund seiner konischen Mensur zur Familie der Bügelhörner gehört wie das Flügelhorn, das Tenorhorn, das Bariton und die Tuba.
  • Waldhorn

    Waldhorn Aktuelle Besetzung:

    Edwin Kälin-Ochsner (Aktivmitglied)
    Joël Bachmann
    Karin Kuster (Aktivmitglied)
    Rosmarie Besmer-Ruhstaller (Aktivmitglied)
    Stefan Kälin-Füchslin (Aktivmitglied)
    Viktor Kälin-Kälin (Aktivmitglied)


    Das Waldhorn oder einfach Horn, auch Corno genannt, ist ein Blechblasinstrument mit enger konischer Mensur, das im Orchester seit dem 18. Jahrhundert einen festen Platz hat. Im Unterschied zu den meisten anderen Blechblasinstrumenten ist beim Waldhorn der 1. Naturton (Grundton, hier: 'Pedalton') wegen des ungünstigen Verhältnisses zwischen enger Mensur und großer Rohrlänge nur sehr schwer hervorzubringen, weshalb er von manchen Instrumentationslehren nicht zum verwendbaren Tonvorrat gerechnet wird.
  • Percussion

    Percussion Aktuelle Besetzung:

    Beat Bisig-Bischofberger (Aktivmitglied)
    Edith Fässler-von Rickenbach (Aktivmitglied)
    Lilian Steiner (Aktivmitglied)
    Marie-Louise Anderes-Schönbächler (Aktivmitglied)
    Markus Fuchs-Gantner (Aktivmitglied)


    Perkussion (engl. Percussion von lat. percussio „Schlagen“, „Takt“, percutere, „schlagen“) ist der Oberbegriff für das Spiel aller Musikinstrumente aus dem Bereich der Schlag- und Effektinstrumente. Perkussion, ausgehend vom Händeklatschen, gehört zu den ältesten Formen des Musizierens. In der modernen populären Musik sowie im Schlagwerk eines klassischen Orchesters werden die Perkussionsinstrumente unabhängig von ihrer Herkunft oder kulturellen Bedeutung kombiniert.
  • Dirigent/Fähnrich

    Dirigent/Fähnrich Dirigent: Aktuelle Besetzung:

    Ernst May


    Der Dirigent (lateinisch dirigere ‚ausrichten‘, ‚leiten‘) leitet ein musizierendes Ensemble (Chor oder/und Orchester) mittels des Dirigierens. Der Dirigent erarbeitet mit den Orchester- oder Chormusikern das Werk und bringt es zur Aufführung. Hierzu übernimmt er insbesondere folgende Aufgaben: Technische und künstlerische Koordination der mitwirkenden Musiker: Beim Dirigieren gibt er die für die Musiker verbindlichen Tempi an (siehe Schlagfigur) und gestaltet den musikalischen Ausdruck (vergl. Vortragsbezeichnung). Interpretatorische Gestaltungshoheit: Nach dem Konzept des Dirigenten soll das Werk erarbeitet und aufgeführt werden. Musikauswahl und Bestimmung des Repertoires. Als Künstlerischer Leiter übernimmt er die Stückauswahl und ist für den Ablauf des Übungs- bzw. Probenbetriebes verantwortlich. Bei kleineren Orchestern übernimmt der Dirigent oft auch die Planung der Auftritte („Tournee“) des Orchester bzw. wird entsprechend mit einbezogen (Stichwort: Akustik des Spielortes, evtl. benötigte Tontechnik um ein optimales Klangbild zu erreichen usw.).

    Fähnrich

    Aktuelle Besetzung:

    Urs Kälin-Stalder (Aktivmitglied)


    Der Fähnrich ist ein militärischer Dienstgrad der Bundeswehr, des Bundesheeres und früherer deutscher Streitkräfte. Die Fähnriche der Nationalen Volksarmee stellten darüber hinaus auch eine eigene Dienstgrad- und Laufbahngruppe dar. In der Bundeswehr ist die Bezeichnung „Fähnriche“ auch eine Sammelbezeichnung für mehrere ähnlich lautende Dienstgrade. In früheren oder anderssprachigen Streitkräften existieren häufig ebenfalls Dienstgrade, die ähnlich lauten oder deren Wortherkunft sich wie im Deutschen auf die historische Bezeichnung für den Träger der Truppenfahne zurückführen lässt und die daher häufig ebenfalls als Fähnrich bezeichnet werden. Nur selten sind diese Dienstgrade jedoch vergleichbar mit den Fähnrichen in der Bundeswehr oder im Bundesheer.
  • Tuba

    Tuba Aktuelle Besetzung:

    Fredi Zehnder-Bissig (Aktivmitglied)
    Roger Kälin
    Roland Kälin-Besmer (Aktivmitglied)


    Die Tuba (lat. ‚Rohr‘ ‚Röhre‘), Mehrzahl Tuben oder Tubas[1], ist das tiefste aller gängigen Blechblasinstrumente. Sie besitzt drei bis sechs Ventile und zählt infolge ihrer weiten Mensur und der entsprechend stark konisch verlaufenden Bohrung zur Familie der Bügelhörner.
  • 1

DIE STIMMEN
UNSERER MITGLIEDER


  • Mit der Feldmusik Bennau kann ich jede Woche 2 Stunden vom Alltag abschalten und zusammen ein tolles Hobby ausüben.
    -- Alfonso --
  • Hier kann deine eigene Stimme stehen
    -- Weräliwer --

Login